Rundreise Rocky Mountains

Erlebnis-Rundreisen

Sky to Sea

23-tägige Campingreise von Calgary nach Vancouver

  • Dauer
  • 22 Nächte
  • Anforderung
  • Anforderung
  • Art
  • Kleingruppe
  • Übernachtung
  • Zelt
  • Sprache
  • deutschenglisch
  • Durchführung
  • garantierte Termine
  • Preis
  • ab 2619,- Euro
    2219,- Euro
    reduziert!

Sky to Sea

23-tägige Campingreise von Calgary nach Vancouver
Drei Wochen Campingreise mit dem berühmten Icefields Parkway der Rocky Mountain Nationalparks, quer durch die verschiedenen Landschaften von Alberta und Britisch Columbia mit winzigen Indianersiedlungen und modernen Metropolen und einem Reichtum von Land- und Meerestieren. Sie erleben all Dieses nicht nur aus dem Autofenster, sondern hautnah beim Wandern der Lieblingspfade des Reiseleiters und bei einer Kajak Expedition auf eine Insel im Pazifik.

Reiseverlauf

1. Tag: Calgary
Transfer zum Hotel und Vorbesprechung beim Abendessen mit dem Reiseleiter im Hotel.

2. Tag: Banff Nationalpark
Es geht los mit dem Bus Richtung Westen durch das Vorgebirge in die östlichen Ketten der Rockies. Auf einem Zeltplatz (mit Duschen) im Walde des Nationalparks stellen Sie Ihr Zelt für die nächsten beiden Tage auf. Dann machen Sie sich auf zur ersten Wanderung am Minnewanka Lake oder auf einem der vielen Bergpfade. Wanderzeit 2 – 3 Stunden..

3. Tag: Banff Nationalpark
Für heute ist eine ganztägige Wanderung geplant. Sie erforschen Pässe über der Baumgrenze und alpine Wiesen. Zum Beispiel 7.5 Km mit 725 M Gewinn zu einem kleinen See und eventuell 2 Km weiter in den Pass auf 2470 M. Nach der Wanderung möchten Sie vielleicht im warmen Schwefel Pool entspannen oder das geschäftige Städtchen Banff besuchen mit seinen vielen Läden und Besuchern aus aller Welt.  Wanderzeit 5 – 7 Stunden.

4. Tag: Yoho Nationalpark/ Lake Louise
Die Postkartenlandschaft um Lake Louise darf man sich nicht entgehen lassen. Vorgeschlagen ist der 3,5 km Pfad mit 400 M Gewinn zum historischen Tea House an einen alpinen See. Hier lockt ein Netzwerk von leichten bis anspruchsvollen Wegen, die je nach Wahl noch ein Stück weiter und höher zu erwandern sind. Hier bietet sich zum Beispiel die 15 Km Schleife in die Ebene der sechs Gletscher oder ein 2,5 Km harter Anstieg mit 515 M Gewinn auf einen Gipfel an. Die Belohnung folgt mit einer tollen Aussicht auf benachbarte Bergspitzen und ferne Landschaften. Zeltplatz (Duschen) unter Kiefern bei dem Bergdorf Lake Louise.Wanderzeit 3 – 5 Stunden.
5. Tag: Yoho Nationalpark/ Lake Louise
Es besteht Gelegenheit zu einer Wildwasserfahrt auf dem Kicking Horse River. Ausgangspunkt ist die Stadt Golden in B.C., Zentrale für viele Outdoor Abenteuer. Natürlich kann man auch wandern. Zum Angebot von Pfaden, die Ihnen der Guide zeigen möchte, ist eine 18 Km Loipe mit 880 M Gewinn durch zwei blumengeschmückte Pässe auf 1830 und 2180 M mit spektakulären Aussichten auf Emerald Lake. Die Natürliche Brücke, Emerald Lake, Takakkaw Falls gehören zu den Sehenswürdigkeiten des Yoho Park.Wanderzeit 6 Stunden.
6. Tag: Jasper Nationalpark
Mehrere Stopps und kurze Abstecher entlang des Icefields Parkways in die Hauptketten der Rockies. Berühmte Sehenswürdigkeiten wie Bow Summit und Peyto Lake. Die riesigen Gletscher der Columbia Eisfeldern gebären Flüsse, die in drei verschiedene Meere münden. Saskatchewan Gletscher sieht man am besten vom 2260 M Kamm, nach einem steilen 2.5 Km Anstieg. Zeltplatz (Duschen) in Nähe des Bergstädtchens Jasper für die nächsten beiden Tage. Wanderzeit 2 Stunden.
7. Tag: Jasper Nationalpark

So viel Auswahl: Baden und Picknick am Pyramid Lake, Mountainbiking, Reiten, Kanupaddeln und mehr. Oder schließen Sie sich dem Guide zu einer Fahrt an den Maligne Lake und einer 8 Km Rundwanderung in die Berge über diesem herrlichen See an. Mit 460 M Gewinn sind Sie über der Baumgrenze um 2150 M, von hier aus könnte man noch einen 2789 M Gipfel erwandern. Wanderzeit 2 - 6 Stunden.

8. Tag: Mount Robson Park
Die Athabasca Wasserfälle sind eine der Sehenswürdigkeiten des Parks. Die Wege bei den Columbia Icefields fangen bei der Baumgrenze an, lohnen sich besonders Dank ihrer phantastischen Aussichten auf die Gletscher und umliegende Bergmassive. Zum Abschluss ein 11 Km Rundweg mit 335 M Gewinn durch einen Pass auf 2375 M. Dann geht es zurück nach Jasper und eine Stunde Fahrt zu einem Zeltplatz am Fuße des Mount Robson, dem höchsten Berg der kanadischen Rockies, einem Koloss, der seine Nachbargipfel dominiert. Wanderzeit 2 - 3 Stunden.
9. Tag: Mount Robson Park
Dieses 3954 M Bergmassiv verursacht sein eigenes Mikroklima, vergleichbar mit dem Wetter der Gebirge an der Küste des Pazifiks. Unter riesigen Zedern und Schierlingstannen führt ein 4.5 Km Weg mit 130 M Gewinn zu schönen Kinney See. Zu den White Falls wären es dann nochmal 15 Km mit 495 M Gewinn. Als feuchtfröhliche Alternative bietet sich ein Rafting Trip auf dem wilden Frazer River an. Wanderzeit 2 – 6 Stunden.
10. Tag: Wells Gray Park
Nun lassen Sie die westlichen Ketten der Rockies im Rücken, durchqueren das Columbia Gebirge und sind bald im Wells Gray Park in den Cariboo Bergen. Unterwegs  haben Sie Gelegenheit, bei einer fakultativen Jeep Safari oder 1-stündigen Jet Boot Safari mitzumachen. Schwarz- und Grizzlybären aber auch andere Tiere lassen sich am Flussufer beobachten. Heutiges Ziel ist ein Zeltplatz (Duschen) am See wo Sie ein Boot und Angel mieten können und versuchen Ihr Abendessen zu fangen.
11. Tag: Wells Gray Park
Wenn Sie heute nicht am See entspannen möchten, fahren Sie mit dem Reiseleiter in den Wells Gray, bekannt für seine spektakulären Wasserfälle. In der Tat endet die vorgeschlagene Wanderung hinter einem Wasserfall. Im Angebot ist auch ein Ausritt in Westernsattel oder Kanumiete am Clearwater Lake. Wanderzeit 2 Stunden.
12. Tag: Cache Creek
Dem Tal des North Thompson Rivers folgend sind Sie bald in der warmen, trockenen Hochebene von B.C. mit der Stadt Kamloops als Zentrum der Gegend und Gelegenheit zum Bummeln und Einkaufen. Der Fluss weitet sich nun zu einem großen See, umrahmt von dürren Hügeln und spärlichen Kiefernwäldern. Zeltplatz (Duschen) ist wieder am Fluss.
13. Tag: Whistler
Der Goldrush Trail führt durch das Land der Salish Indianer. Er entstand während dem Frazer River Goldrausch um 1850 und verbindet die Küste mit dem Landesinneren von Nord B.C. Sie besuchen die kleine historisch Stadt Lillooet, wo die wilden Jahre des Goldrausches noch heute gefeiert werden. Nun geht es die steilen Hänge des zerklüfteten Küstengebirges hinunter nach Whistler, dem bekannten Skigebiet am Rande des Garibaldi Parks. Manche Abfahrten sind noch im Sommer auf, doch in der Stadt ist das ganze Jahr Trubel. Angesagt ist eine leichte Wanderung unter uralten Zedern zu einem See umrahmt von Bergriesen. Wanderzeit 1 – 2 Stunden.
14. Tag: Whistler
Mount Garibaldi mit 2678 M ist höchster Gipfel dieses Parks Park, mit einer Vielfalt von Pflanzen und Tierarten und 90 Km Wanderwege von leichten Spaziergängen bis extremen Trekking. Black Tusk, im Herzen des Parks, bietet erstaunliche Naturwunder wie Panorama Ridge, Helm Gletscher, oder die Sphinx. Eine Tageswanderung führt an einen See, von wo aus man noch weiter forschen kann. Wanderzeit 4 – 6 Stunden.
15. Tag: Vancouver
Heute geht es Richtung Süden auf dem Sea to Sky Highway mit Felsfassaden, die schier aus dem Meer hochstreben und brodelnden Sturzbächen. Das intensive Blau des Howe Sound, das strahlende Weiß der Gletscher, schroffe Gipfel und ein strahlender Himmel sind eine wahre Augenweide. Es geht durch Dörfer, einst temporäre Siedlungen für Holzfäller, Bergwerker, Rancher und Farmer. Ziel ist Vancouver. Das Hotel in Downtown Vancouver liegt in Gehweite vom Canada Place, Chinatown und Gastown.
16. Tag: Juan de Fuca Marine Trail
Das Inselabenteuer beginnt mit einer 90 Minuten Fährüberquerung nach die Vancouver Island. In Victoria bietet sich ein Bummel am betriebsamen und photogenen Innenhafen an (Lunch auf eigene Kosten). Dann geht es weiter zum Zeltplatz am Strand unter Riesenzedern. Der Juan de Fuca Marine Park zieht sich 47 Kilometer an der südwestlichen Inselküste entlang und ist als Wildnis Wanderpark ideal gelegen. Es ist eine Verlängerung des berüchtigtem Westcoast Trail, jedoch nicht so abgelegen und schwierig. Die Küste selbst ist von der Straße aus nur an wenigen Stellen erreichbar, somit hat man die Wahl von mehrtägigen Trecks, leichten bis anstrengen Tageswanderungen oder Picknicks im Sand. Es warten sind u.a. Bachüberquerungen, steile Höhenunterschiede und Abschnitte die bei Flut überschwemmt sind. Der Reiseleiter befragt die Gezeitentabelle und entscheidet dann wo heute gewandert wird: vorgeschlagen ist eine Exkursion zu versteckten Tümpeln voller Seetieren und Wasserfällen. Abendessen am Lagerfeuer und hoffentlich wieder einer der spektakulären Sonnenuntergänge. Wanderzeit 3 - 4 Stunden.

17. Tag: Juan de Fuca Marine Trail
Auf dem Programm steht heute der Botanical Beach mit einer ganz einzigartigen Gezeitenzone und dem größten und vielfältigsten Reichtum an Pflanzen und Tieren entlang der kanadischen Pazifikküste. Beim heutigen 20 Km Ausflug kommen Sie vorbei an Tümpeln mit lila und orange Seesternen, Seeigeln, –gurken und Anemonen, gefolgt von phantastischen geologischen Formationen aus Schiefer und Quarz.  So viele Eindrücke und Foto Gelegenheiten.  Heute  haben beste Chance Wale, Seelöwen und –Hunde, Adler und Bären zu sehen. Später dann Fahrt zurück auf den Zeltplatz. Wanderzeit 4 - 7 Stunden
18. Tag: Parksville
Je nach Gezeitentabelle gibt es weitere Felsklippen und Strandabschnitte zu erforschen, immer mit Blick auf die Olympia Mountains über der Juan de Fuca Srait. Seelöwen, Wale, Delphine und Seeotter lassen sich manchmal in Küstennähe beim Jagen und Spielen beobachten. Am späten Nachmittag ist Umzug an die Ostküste von Vancouver Island. Der Zeltplatz (Duschen) für heute und morgen mit weitem Badestrand und uraltem Wald von Douglasien ist nicht weit von der Stadt Parksville. Wanderzeit 2 - 4 Stunden.
19. Tag: Parksville / Strathcona Park
Die besten Wildnis-Wanderungen finden Sie zwischen den Gipfeln im gletschergeprägten Zentrum der Insel. Der Park ist ein Eldorado für Jeden der Abenteuer in der Einsamkeit alpiner Landschaften sucht. Mehrere Wege führen zum „Verbotenen Plateau“, eine 15 km Loipe bei Mt.Washington fängt schon auf 1100 m an und bietet Panoramablicke über das südliche BC. Wanderzeit 5 Stunden.
20. Tag: Tofino/ Vargas Island
Bei Ihrem nächsten Abenteuer erforschen Sie im 2-Personen Ozeankajak die stillen Buchten und uralten Wälder des Clayoquot Sound. Erfahrung mit Kajaks ist nicht erforderlich. Bei Planung der Route werden Anfänger und auch Experten berücksichtigt, 1 Kajak Guide für jeweils 6 Paddler. Am frühen Nachmittag geht es in Tofino los, auf Meares Island wird eine Pause eingelegt. Bei einem kleinen Spaziergang unter Riesenzedern erzählt der Führer von der Geschichte dieser Insel. Dann paddeln Sie über eine Bucht, an einem Indianerdorf vorbei und sind am späten Nachmittag auf Vargas Island, Ihrem Ziel. Ein Zodiak liefert die Campingausrüstung und nimmt den Kajak Guide wieder zurück nach Tofino. Auf einem schönen Platz am Strand bauen Sie mit Ihrem Reiseleiter das Nachtlager auf. (Anstatt zu paddeln können Sie auch per Zodiak die Insel erreichen).
21. Tag: Tofino / Ucluelet
Am Morgen stößt der Kajak Guide wieder zur Gruppe, dann geht es vorbei an Stubbs Island zurück nach Tofino. Für den Nachmittag ist ein Abstecher zum Pacific Rim Nationalpark geplant, wo Sie auf Bretterstegen und Treppen in einem Märchenwald vom Flechten, Farn und Moos unter Tausendjahr alten Bäumen wandern. Kleine Boutiquen und Läden in den charmanten Dörfchen Tofino und Ucluelet bieten Kunstwerk und Souvenirs lokaler Künstler an. Sehr zu empfehlen sind Ausflüge zur Wal- oder Bärenbeobachtung, sogar Surfing Lehrgang. Zeltplatz (Duschen) in Ucluelet. Wanderzeit 1.5 - 4 Stunden.
22. Tag: Victoria und Vancouver
Auf dem Rückweg passieren Sie Cathedral Grove mit gigantischen Zedern und Douglasien, einige über 800 Jahre alt. Eine der Douglasien hat einen Durchmesser von 9 Metern. Regenwaldpfade schlängeln sich  zwischen den gefallenen Riesen. Dann auf dem Küstenhighway nach Victoria und per Fähre nach Vancouver. Ankunft Vancouver Flughafen Hotel am späten Nachmittag.
23. Tag: Vancouver
Transfer zum Flughafen mit dem hoteleigenen Bus.

Details

Preis:
2.619,- Euro 2.219,- Euro pro Person
Einzelzimmer/-zelt-Zuschlag: 319,- Euro
15% Frühbucher-Ermäßigung bei Buchung bis 31. Oktober 2016
Termine:
  • 04.06. - 26.06.17
  • 02.07. - 24.07.17
  • 30.07. - 21.08.17
  • 27.08. - 18.09.17
Anforderung:
Gemäßigte Wanderungen mit leichtem Tagesrucksack, immer vom Reiseleiter begleitet. Die Zeltplätze sind mit dem Bus erreichbar, Gepäck braucht nie weit getragen zu werden.
Mindestteilnehmerzahl: -
Sprache: Deutsch, Englisch
eingeschlossene Leistungen:
  • - Alle Transfers
  • - 3 Nächte in Hotels im DZ (1. Tag Calgary: Acclaim Hotel Airport; 15. Tag Vancouver: Empire Landmark Vancouver Downtown; 22. Tag Vancouver: Sandman Hotel Airport), ansonsten in Zelten (2 Pers./Zelt)
  • - Willkommensgeschenk
  • - alle Camping Mahlzeiten von Tag 2 bis Tag 22
  • - Koch- und Essensutensilien
  • - Campingausrüstung (außer Schlafsack), Hartschaumunterlage
  • - Eintritt zu den Nationalparks
  • - Campinggebühren
  • - 2 Tage mit Ozean Kajak
  • - Fähren wie erwähnt
  • - deutschsprachige Reiseleitung
nicht eingeschlossene Leistungen:
  • - persönliche Ausrüstung
  • - nicht erwähnte Mahlzeiten, alkoholische Getränke
  • - Abendessen/Frühstück in den Hotels am 1., 15. und 22. Tag, Mittagessen in Victoria
  • - Trinkgeld
  • - Schlafsack
zusätzlich buchbar:
  • - Mountainbike Miete ca. $30.00 (zzgl. örtliche Steuern)
  • - Wildwasserfahrt ca. $130.00 (zzgl. örtliche Steuern)
  • - 1 Stunde Jet Boot Safari ca. $80.00 (zzgl. örtliche Steuern)
  • - Jeep Safari ca. $130.00 (zzgl. örtliche Steuern)

Reiseinformationen

Fragen / Angebot ?

Sie haben Fragen? Oder wünschen Sie ein Komplettangebot inklusive Flug?
Reiseanfrage stellen

Kombinieren Sie diese Reise z.B. mit
Bei dieser Reise handelt es sich um eine Tour im Expeditionsstil, bei der kurzfristige Änderungen im Reiseverlauf jederzeit möglich sind und im Ermessen des Guides liegen. Jeder Teilnehmer muss vor Beginn einer solchen Tour dem Veranstalter bzw. Guide vor Ort eine Haftungsbefreiungserklärung („waiver of liability“) bezüglich der Haftung unterschreiben. Ohne die Unterzeichnung ist eine Teilnahme nicht möglich
Bergpanorama

Sky to Sea Gruppenreise

Karte Reiseverlauf

Sky to Sea Gruppenreise

Bergwiesen

Sky to Sea Gruppenreise

Am Pazifik

Sky to Sea Gruppenreise

"Chipmunk"

Sky to Sea Gruppenreise

Picknick unterwegs

Sky to Sea Gruppenreise