Wohnmobil Kanada

Wohnmobil-Routenvorschlag Kanada

Reiseverlauf:

22 Tage (21 Nächte) ab/bis Vancouver
1. Tag Vancouver
Ihre Reise beginnt heute in Vancouver mit Übernahme Ihres Wohnmobils. Machen Sie sich mit dem Fahrzeug vertraut, probieren Sie alles aus und richten Sie sich ein.
Campingmöglichkeit: z.B. Burnaby Cariboo Rv Park & Campground
2. Tag Manning Provincial Park
Der Provinzpark liegt einige Kilometer östlich von Hope am Highway 3. Auf zahlreichen Wanderwegen kann man sich in der Natur bewegen und den Abend auf dem bewaldeten Campingplatz ausklingen lassen.
Campingmöglichkeit: z.B. Coldspring Campground
3. Tag Kelowna
Die Stadt Kelowna bildet das Zentrum des Okanagan Valley. Mit dem langgestreckten See und den unzähligen Obstplantagen und Weingärten hat diese Gegend sehr hohen Freizeitwert. Am Straßenrand trifft man immer wieder auf Obststände der örtlichen Farmer und zahlreiche Winzereien laden zur Weinprobe.
Campingmöglichkeit: z.B. Bear Creek Provincial Park
4. Tag Kelowna
Die Stadt Kelowna bildet das Zentrum des Okanagan Valley. Mit dem langgestreckten See und den unzähligen Obstplantagen und Weingärten hat diese Gegend sehr hohen Freizeitwert. Am Straßenrand trifft man immer wieder auf Obststände der örtlichen Farmer und zahlreiche Winzereien laden zur Weinprobe.
Campingmöglichkeit: z.B. Bear Creek Provincial Park
5. Tag Revelstoke
Entlang des Trans Canada Highways führt der Weg nach Revelstoke, einem kleinen Ort in den Bergen, der als Versorgungszentrum und Übernachtungsmöglichkeit dient.
Campingmöglichkeit: z.B. Williamson Lake Campground
6. Tag Golden
Nehmen Sie sich Zeit für einen Tag im Glacier National Park. Tolle Wanderwege führen Sie in ein Bergpanorama oberhalb der Baumgrenze. Es erschließen sich fantastische Ausblicke auf schneebedeckte Gipfel und Gletscher. In dieser Gegend bietet sich auch die Gelegenheit zum Whitewater-Rafting, der atemberaubenden Fahrt mit dem Schlauchboot durch das rauhe Wasser des Kicking Horse River. Probieren Sie es aus!
Campingmöglichkeit: z.B. Whispering Spruce Campground
7. Tag Lake Louise
Der wohl meist fotografierte Bergsee der Welt liegt eingebettet in ein malerisches Berg-Panorama, welches unbedingt in jedes Fotoalbum eines Kanada-Urlaubs gehört. Nutzen Sie diesen tag für eine kleine oder größere Wanderung am See und besuchen Sie auch den nur wenige Kilomter entfernt liegenden Moraine Lake. Vielleicht haben Sie ja Lust, mit einem klassischen Kanu auf den See hinauszupaddeln und sich neue Perspektiven zu erschließen...
Campingmöglichkeit: z.B. Lake Louise Campground
Tipp aus dem Reiseführer:
Der Plain of Six Glaciers Trail zählt zu den besten Wanderwegen im Nationalpark. Er läuft zunächst an Nordwestufer des Sees entlang und endet an einem Aussichtspunkt über der Ebene der sechs Gletscher. Bis zum Ziel sind es 6,5 km. Auch an diesem Weg liegt einen guten Kilometer vor dem Ende ein Tehouse (Öffnungszeiten Mitte Juni-Anf. Oktober, tägl. 9-18 Uhr).
8. Tag Calgary
Die bekannteste Stadt der Provinz Alberta lockt mit einer modernen Innenstadt und dem ewigen Cowboy-Flair. Einmal im Jahr treffen sich hier Cowboys aus dem ganzen Kontinent, um das wahrscheinlich bekannteste Rodeo -die Calgary Stampede- zu veranstalten. Der Kontrast zwischen traditioneller Rinderzucht mit Landwirtschaft und der modernen Metropole, die durch Öl zu Ansehen und Reichtum gelangt ist, macht den Reiz dieser Großstadt aus.
Campingmöglichkeit: z.B. Calgary West Campground
9. Tag Banff
Namensgebend für den Nationalpark ist Banff der zentrale Ort im Park. Hier erhalten Sie Auskünfte im Büro der Touristeninformation, können sich versorgen oder einfach nur über die Hauptstraße bummeln. Das Städtchen im alpinen Stil liegt eingerahmt von hohen Bergen in einem beschaulichen Tal.
Campingmöglichkeit: z.B. Tunnel Mountain Village
10. Tag Jasper
Der einzige Ort im Jasper Nationalpark bietet Ihnen Möglichkeiten, sich zu versorgen und Ihre nächsten Aktivitäten zu planen. Besuchen Sie den malerischen Maligne Lake oder die heißen Quellen von Miette. Unternehmen Sie Wanderungen in den Bergen oder fahren Sie mit der Seilbahn auf den 2277m hohen Gipfel des Whistlers Mountain. Mit dem Wohnmobil bieten sich unzählige Optionen, den Park zu "erfahren" und sich in der Natur aufzuhalten.
Campingmöglichkeit: z.B. Whistler Campground
Tipp aus dem Reiseführer:
Neben der ausgezeichneten Zeitung "Mountain Guide" mit Details zu vier zusammenhängenden Rocky Mountain Nationalparks (Banff, Jasper, Kootanay und Yoho) sowie den Nationalparks Glacier und Selkirk Mountains und der Karte "The Icefields Parkway" kann man sich dort noch die Trailbeschreibungen "Dayhikers Guide to Jasper National Park" für Tageswanderungen besorgen.
11. Tag Jasper
An Ihrem zweiten Tag im Nationalpark können Sie den kompletten Tag für sich nutzen. Vielleicht möchten Sie sich den Athabasca Gletscher ansehen, einen der gut beschilderten Wanderwege nutzen oder einfach einen erholsamen Tag auf dem Campingplatz verleben.
Campingmöglichkeit: z.B. Whistler Campground
12. Tag Blue River
Eine gute Station auf dem Yellowhead Highway, der von Jasper Richtung Westen führt ist der kleine Ort Blue River. Hier können Sie sich versorgen und haben gleichzeitig die Möglichkeit an der einzigartigen "River Safari" teilzunehmen. Planen Sie etwas 2 Stunden für diese Unternehmung ein. Sie fahren mit einem Boot auf den nahegelegenen See und werden mit großer Wahrscheinlichkeit Wildleben aus der Nähe beobachten können. Bären, Elche, Adler und manches mal auch Wölfe lassen sich vom Wasser aus in ihrer natürlichen Umgebung observieren.
13. Tag Clearwater
Nicht so bekannt wie die großen Nationalparks ist der Wells Gray Provinzpark nahe Clearwater. Mit den spektakulären Helmcken Falls-Wasserfällen, den wasserreichen Dawson-Fällen und dem malerischen großen Clearwater Lake ist dieser "Geheimtipp" auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie können am Seeufer campen, mit dem Kanu eine Tour unternehmen oder in den Wäldern wandern gehen.
Campingmöglichkeit: z.B. Wells Gray Provincial Park
14. Tag 100 Mile House
Der Ort mit dem ungewöhnlichen Namen liegt 100 Meilen vom Beginn der Old Cariboo Road, einem historischen Weg der Glücksritter in den Jahren des Goldrausches im 19. Jahrhundert. Inmitten eines riesigen Gebietes mit Wäldern und Seen bietet sich hier nicht nur Gelegenheit, seine Vorräte auf zufüllen, sondern auch Aktivitäten in der Natur zu unternehmen. Besonders beliebt ist diese Region bei Anglern, die die ursprüngliche Natur schätzen.
Campingmöglichkeit: z.B. 100 Mile Municipal RV Park & Campground
15. Tag Whistler
Als Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2010 ist Whistler weltbekannt. Auch im Sommer können Sie hier herrliche Tage in der Natur oder dem modernen Skiort verbringen. Wandern, Fahrradfahren, Golfen, Baden oder Shoppen - vor der eindrücklichen Berg-Kulisse sind zahlreiche Aktivitäten möglich.
Campingmöglichkeit: z.B. Riverside RV Resort & Campground
16. Tag Tofino
Der Pacific Rim National Park an der Westküste von Vancouver Island steht für die ungewöhnliche Charakteristik dieser Insel. Dichter Regenwald, der bis ans Meer reicht kann hier durchstreift werden. Der Ort Tofino, der in unmittelbarer Nähe liegt, bietet zudem die Möglichkeit, auf Walbeobachtungstour zu gehen.
Campingmöglichkeit: z.B. Crystal Cove Beach Resort
17. Tag Tofino
Buckewale und Orcas durchqueren die Küstengewässer nahe Tofino regelmäßig. Sie können vom motorisierten Schlauchboot oder kleinen Schiff aus die beeindruckenden Tiere beobachten. Tofino ist hierfür der ideale Ausgangspunkt.
Campingmöglichkeit: z.B. Crystal Cove Beach Resort
18. Tag Port Alberni
Die 17.000 Einwohner-Stadt in den Bergen von Vancouver Island lebt von ihrem kleinen Hafen und der Holzwirtschaft. Für Sie eine gute Gelegenheit einen Etappenstop einzulegen.
Campingmöglichkeit: z.B. Stamp River Provincial Park
Tipp aus dem Reiseführer:
Port Alberni bietet als Treffpunkt den Harbour Quay, ein kleines Shopping- und Restaurant-Center am Wasser. Neben dem Harbour Quay hat das MV Lady Rose, ein breites 1937 erbautes kombiniertes Fracht- und Passagierschiff, ihren Anlegeplatz (55425 Argyle Street). Die nostalgische Lady startet morgens um 8 Uhr im täglichen Wechsel nach Ucluelet (Mo, Mi,Fr) bzw. nach Bamfield (Di, Do, Sa, im Sommer auch So). Im Sommer bilden überwiegend Touristen die Ladung.
19. Tag Victoria
Deutlich kleiner als Vancouver ist Victoria dennoch die Hauptstadt der Provinz British Columbia. SIe ist benannt nach der englischen Königin Victoria und derFlair der britischen Kolonnialherrschaft lässt sich auch heute noch spüren. Im Nobelhotel Fairmont Empress kann man heute noch täglich seinen englischen Tea zur Nachmittagsstunde zu sich nehmen.
Campingmöglichkeit: z.B. West Bay Marina
20. Tag Victoria
Am Inner Harbour, wo die Yachten, Angel- und Ausflugsboote liegen ist immer etwas los. Hier wird häufig Straßenmusik und andere Unterhaltung für jedermann dargeboten. In Fußentfernung finden sich die Einkaufsstraßen und Souvenierläden, sowie aber auch das Royal British Museum, welches unbedingt einen Besuch wert ist
Campingmöglichkeit: z.B. West Bay Marina
21. Tag Vancouver
Vancouver ist Kanadas Metropole am Pazifik. Eingerahmt von den Bergen der Rocky Mountains und dem Meer gilt sie als eine der Städte mit der höchsten Lebensqualität weltweit. Hier mischen sich Kulturen und Geschichte, Natur und Moderne auf eine einmalige Art und Weise.
Campingmöglichkeit: z.B. Burnaby Cariboo RV Park and Campground
22. Tag Vancouver
Ihre Reise endet heute in Vancouver mit Rückgabe des Wohnmobils an der Vermietstation.

Die Ermittlung der Kartenanzeige, sowie die Berechnung der Entfernungen erfolgt voll automatisch.
Es kann vorkommen, dass die Anzeige falsch oder ungenau ist. Die Trans Canada Touristik TCT GmbH übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Anzeige. Eine Haftung ist ausgeschlossen. Der Routenvorschlag wurde von uns nach unserem Ermessen auf Erfahrungswerten erarbeitet. Beachten Sie bitte, dass nach persönlicher Vorliebe, Zeitplanung, Witterung o.ä. ein für den einzelnen Kunden sinnvoller Verlauf anders aussehen kann. Wenn Sie Zweifel haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich von uns beraten.
Beachten Sie bitte weiterhin, dass im angebotenen Wohnmobil die dort angegebenen Freikilometer inklusive sind. Sollte Ihre Reiseverlauf eine größere Strecke erfordern, so aktualisieren Sie bitte das Angebot und wählen die entsprechend benötigten Freikilometer. Berücksichtigen Sie hier bitte auch die Umwege und Abstecher, die sich aus Ihrer Reiseplanung ergeben.
Gebühren für Straßenmaut, Fähren, Nationalparks, Kraftstoff, Parken, Campingplätze etc. sind in den Wohnmobilangeboten nicht eingeschlossen.